Ein Ort zum Erzählen und Zuhören

Seit Oktober 2013 können Hamburger und Nicht-Hamburger bei einer Tasse Kaffee auf dem Sofa in der 24m²-Wache Platz nehmen und ihr ganz persönliches, Hamburgisches Geschichtchen erzählen. Schon zahlreiche Gespräche wurden aufgezeichnet und archiviert. Das Museum empfing zudem bereits prominente Hamburger Persönlichkeiten wie die Sängerin Anna Depenbusch und die Pastorin der St. Michaelis Kirche, Julia Atze. Im Museum wird nicht nur erzählt, sondern auch gesungen und gelacht. Auch wenn sie neben dem großen Hamburg Museum ein wenig einsam und unscheinbar wirkt, so hätte sich die kleine Wache keinen besseren Start in der großen Museumswelt wünschen können. Mit einem vollen Terminkalender blicken die Mitarbeiter gespannt auf die kommenden Monate und sind gespannt auf zahlreiche neue Geschichtchen.

RSS »iTunes »

Von Schwimmen lernen und Fahrrad fahren 

13-01-2015

Hans-Uwe Seib erzählt, wie er als kleiner Junge das erste Mal im Schwimmbad war und wie sein Freund ihn dazu brachte, Fahrrad zu fahren.
Ein Geschichtchen über die Kindheit in Hamburg im Jahre 1949.

Categories | Uncategorized

Download

Filetype: MP4 - Size: 72.36MB